Fütterung - Sauwald Tierärzte

01/03/2018

Report:

Antibiogrammpflicht
Laut einer EU Verordnung sind wir gezwungen den Antibiotikaeinsatz strikt zu regeln .
Sauwald Tierärzte GesmbH
Herzlich Willkommen auf der Webseite der Sauwald Tierärzte GesmbH.
Schön dass Sie zu uns gefunden haben.
Northern Lights
Sauwald Tierärzte
Direkt zum Seiteninhalt

Fütterung

Der 1. Schnitt- was wird er Wert sein?

Das Frühjahr stertete mit einer Rekordabweichung gegenüber dem langjährigen Jahresmittel. Ordentliche Wärmesummen sorgten für ein günstiges Wachstum der Gräser, allerdings war es viel zu trocken.
Bei der Qualität spielt neben dem Protein und Zuckergehalt und den Makronährstoffen, die Faser (NDF) und ihre Verdaulichkeit im Pansen, also der Abbau über die Zeit, eine entscheidende Rolle.
NDF- was war das noch mal?
Die Neutrale Detergenzien Faser kurz NDF oder als aNDF im Futteranalyse Report bezeichnet, ist ein Hauptbestandteil der Futtermittel. aNDF fasst die Hemizellulosen, Zellulosen und das Lignin mit den verknüpfenden Proteinen zusammen, also die Zellwandbestandteile, die sich in einer neutralen Detergenzien Lösung mit Amylase und Sulfat lösen lassen.
aNDFom ist aNDF um den Ascheanteil  bereinigt, also die organische Substanz (wobei "om" für organic matter = deutsch: organische Substanzsteht).
Die NDF beschreibt damit den mittelschnell bis langsam abbaubaren Faseranteil. Dies wird im dynamischen CNCPS- Modell (Cornell Net Carbohydrate and Protein System) als die Kohlenhydratfraktionen B3 und C dargestellt.
Als A werden leichtverfügbare Kohlenhydrate beschrieben, wie z.B. Zucker. B1 entspricht der Stärkefraktion und B2 beschreibt die schnell abbaubare Faser (Pektine).
Ein angemessener NDF- Gehalt in der Ration ist für das Überleben der Mikroben im Pansen der Kuh essentiellk und erhält damit die Gesundheit der Kuh.
Der NDF Gehalt beeinflusst die Trockenmasseaufnahmekapazität der Kuh und die Intensität und Länge der resultierenden Wiederkauzeiten.
Die Konzentration von NDF im Futter ist mit der Energiekonzentration negativ korreliert. Das heißt, NDF ist zzwar ein essentieller aber auch gleichzeitig limitierender Nährstoff für die Kuh. Er fördert auf der einen Seite die Tiergesundheit, begrenzt aber durch eine niedrige Energiekonzentration im Vergleich zu anderen Hauptnährstoffen, die maximal mögliche Leistung. Damit die NDF möglichst wenig limitierend wirkt, sollte ihr Anteil im Grundfuttermittel so niedrig wie möglich sein und die Verdaulichkeit so hoch als möglich.

Unverdauliche NDF und potentiell verdauliche NDF
Um den essentiellen Anteil der NDF zu bestimmen, ist die Versorgung der Kuh mit ausreichend unverdaulicher NDF also uNDF240, sicherzustellen. Die nötige Menge hängt sowohl von dem Laktationsstadium der Kuh als auch vom Körpergewicht ab. Der uNDF240 Wert ist der Teil der NDF, der nach 240 Stunden, also nach 10 Tagen, noch nicht verdaut ist. Die 240 Stunden Verdauung in der Kuh ist natürlich nicht der leistungsentscheidende Faktor, da dieser Zeitraum viel zu lange ist. Fokus der Betrachtung liegt auf der Verdaulichkeit der NDF im Intervall von 24h bis 48h. Hier sind die größten Unterschiede des physiologisch relevanten NDF-Abbaus zu beobachten, weshalb er in jedem Futteranalysenreport von Rock River Labs auch grafisch dargestellt wird.

"NDFD" die NDF-Verdaulichkeit
NDFD bildet die Verdaulichkeit ab, wobei "D" dür digestability steht. Da die Verdauung kein statischer Prozeß ist, wird die Dynamik, also die Geschwindigkeit, des für die Kuh so wichtigen NDF-Abbaus, beschrieben. Die NDF-Vedaulichkeit (NDFD) wird zu festgelegten Zeitpunkten untersucht, um zu bestimmen, welche Bestandteile schnell und welche langsam verdaut werden. NDFD 24 beschreibt den Abbau zum Zeitpunkt 24 Stunden nach Verdauungsbeginn, NDFD 30 nach 30 Stunden und so weiter, so dass sich NDFD24 Stunden, 30 Stunden, 48 Stunden, 120 Stunden und 240 Stunden ergeben. Die NDFD wird immer in % der NDF (aNDF) ausgewiesen. Desto höher der Wert, z.B. NDFD 30h, desto mehr Energie kann die NDF in den ersten 30h der Verdauung liefern. NDFD24h und der späte NDFD 240h (10Tage) bilden die Start- und Endpunkte der NDF Verdaulichkeit, um deren Dynamik genau zu verstehen.

Was beeinflußt die u-NDF und NDFD
Der uNDF-Gehalt und damit auch der NDFD werden durch ganz unterschiedliche Faktoren beeinflusst, die sich gut mit betrieblichem Management vereinbaren lassen. Eine geeignete, dem Standort angepasste Sortenwahl legt den Grundstein. Düngung und Pflegemaßnahmen des Grünlandes ebnen dann den Weg zu hochwertigem Grundfutter. Am stärksten entscheidet jedoch der richtige Schnittzeitpunkt mit optimalem Reifestadium über die Qualität der Silage.

Allgemein betrachtet hat kühleres Wetter einen positiven Einfluss auf die NDF Verdaulichkeit. Unter warmen Bedingungen wachsen die Pflanzen schnell und bilden die für die Stabilität und Halmbildung nötigen Strukturfasern aus. Die Faserstränge sind in ihrer Funktion ähnlich den Armierungen im Stahlbeton. Diese weisen aufgrund ihrer Funktion hohe Stabilität und Zugfestigkeit- eine somit tendenziell schlechtere Verdaulichkeit auf.Unter kühleren Bedingungen ist die Faser hingegen nicht so "ausgehärtet" und kann sich langsamer entwickeln, wodurch oft eine bessere Verdaulichkeit erzielt wird.
Wo wir mit unserer ersten Grassilage 2018 stehen werden die ersten Untersuchungen ergeben. Der Zucken und auch der Proteingehalt haben einen großen Einfluss auf den Gärverlauf.

Quelle: Rock River Labaratory Europe
..................................................................................................................................................................................................................

ABC der Nährstoffanalyse

Protein

Rohprotein (RP,% der TM): berechnet aus der N-Messung. Protein ist für das Wachstum und die Leistung von Bedeutung. Besonders in der Trockenstehzeit kommt der Proteinversorgung eine entscheidende Rolle zu, da man das Wachstum des Kalbes mit berücksichtigen muß. Die Trockenstehration wird heutzutage total anders berechnet um dem Wachstum des Kalbes gerecht zu werden und um das berühmte Futterloch um die Geburt zu verhindern. Ketosen sollten dann deutlich weniger auftreten.

Gesamtaminosäuren (AS,% der TM): gibt den Anteil aller Aminosäuren (Eiweiß besteht aus Aminosäuren) an und berücksichtigt im Gegensatz zu Rohprotein keine Abbauprodukte von Aminosäuren.

Lysin (%des RP): essentielle und leistungsbegrenzende Aminosäure (derzeit sind Lysin, Methionin und Histidin als essentielle Aminosäuren beim Rind beschrieben und müssen oft zugefüttert werden).

Methionin (% des RP): essentielle und leistungsbegrenzende Aminosäure

Histidin: (% des RP): essentielle und leistungsbegrenzende Aminosäure
Lösliches Protein (%des RP): gibt den Anteil des Proteins an, der in Wasser löslich ist. Die Löslichkeit des RP hilft den schnell verfügbaren Teil des Proteins zu bestimmen.
Verfügbares Rohprotein (% des RP): bestimmt wieviel des gesamten RP für die Verdauung und damit Nutzung der Kuh zur Verfügung steht. Kalkulierter Wert, indem das ADF- gebundene Protein (ADICP) abgezogen wird.
ADICP (saure Detergenzien unlösliches RP): misst die beschädigten und dicht gebundenen Proteine (ADF gebundenes Protein) die für die Verdauung nicht zur Verfügung stehen.
NDICP (neutrale Detergenzien unlösliches Protein) (%der TM): das Protein das an Faserfraktionen gebunden ist.
RUP (Rumen Undigestible Protein): Protein welches im Pansen nicht abbaubar ist.

Wird demnächst vervollständigt.....





ANFAHRT

IMPRESSUM

KONTAKT
Sauwald Tierärzte GesmbH
Altendorf 79
4793 Sankt Roman
Austria / Österreich
0043 7716/ 7333
Fax: 0043 7716 73334
office@sauwald-tierärzte.at
Zurück zum Seiteninhalt